Mehr über die mRNA-Technologie

Meldung von Nebenwirkungen

Was gilt es nach der Impfung mit COMIRNATY® zu beachten?

Der COVID-19-Impfstoff COMIRNATY® ist gut verträglich.

 

Wie alle Impfstoffe kann auch COMIRNATY® Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jeder Person auftreten müssen.

 

Sehr häufige Nebenwirkungen (diese können mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen) sind:

  • an der Injektionsstelle: Schmerzen, Schwellung
  • Ermüdung
  • Kopfschmerzen
  • Muskelschmerzen
  • Schüttelfrost
  • Gelenkschmerzen
  • Durchfall
  • Fieber

Weitere Angaben zu Nebenwirkungen finden Sie in der digitalen Packungsbeilage: Gebrauchsinformation

 

Sprechen Sie unbedingt mit Ihrem Arzt/Ihrer Ärztin, falls Sie nach der Impfung Beschwerden haben. Haben Sie oder Ihr Arzt/Ihre Ärztin den Verdacht, dass es sich dabei um Nebenwirkungen handelt, melden Sie diese.

Meldung von Nebenwirkungen

Durch die Meldung von Nebenwirkungen können Sie dazu beitragen, dass stetig neue Informationen über die Sicherheit dieses Impfstoffs gesammelt werden.

 

Bitte melden Sie Nebenwirkungen Ihrem Arzt, Ihrer Ärztin oder dem Impfzentrum. Sie haben zusätzlich die Möglichkeit, Verdachtsfälle von Nebenwirkungen über das gemeinsame Meldeportal des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) und des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) zu melden:

 

Online: Nebenwirkungen.Bund.de

Fax: +49 6131 77-1234

 

Sie können sich zur Meldung von Nebenwirkungen auch direkt an BioNTech wenden:

 

BioNTech Service-Team

E-Mail: service@biontech.de

Telefon: +49 6131 9084-0

Fax: +49 6131 9084-2121

Täglich: 08:00–22:00 Uhr

Downloads

Haben Ihnen diese Informationen weitergeholfen?

Bereits mit der Beantwortung weniger Fragen tragen Sie dazu bei, dieses Informationsmaterial zu verbessern.

Jetzt teilnehmen

Guten Tag! Ich bin Edward, Ihr virtueller Ansprechpartner von BioNTech. Stellen Sie mir gern Ihre Fragen.